Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Häufig gefragt - FAQs zur Umstellung Restmülltonne

Die Umstellung hat viele Vorteile, z. B.

-       Jährlich werden 900.000 schwarze Restabfallsäcke eingespart.

-       Keine Verschmutzungen durch aufgerissene Säcke.

-       Rückenfreundliches Arbeiten für die Müllwerker und verringerte Verletzungsgefahr. Das zulässige Füllgewicht beim Sack liegt bei 15 kg. Das zulässige Füllgewicht bei der Tonne je nach Behältergröße ab 40 kg.

-       Restmülltonnen lassen sich leicht bewegen.

-       Einkauf der Abfallsäcke im Einzelhandel entfällt.

Alle Grundstückseigentümer, die noch keine Restmülltonne haben, bekommen nach und nach ein Anschreiben mit dem Hinweis, welche Tonnengröße wann ausgeliefert wird.

 

 

Versandt der Anschreiben

Verteilung der Restabfallbehälter

Stadt Itzehoe

Mitte Juli

Mitte August bis Anfang September

Amt Kellinghusen

Ende August

Mitte September bis Mitte Oktober

Amt Wilstermarsch

Ende September

Ende Oktober bis Mitte November

Stadt Glückstadt

Mitte Oktober

Mitte November bis Ende November

Amt Krempermarsch

Anfang November

Anfang Dezember bis Mitte Dezember

Amt Horst-Herzhorn

Anfang Februar 2023

Anfang März bis Ende März 2023

Amt Schenefeld

Mitte März 2023

Anfang April bis Mitte April 2023

Amt Itzehoe-Land

Ende März 2023

Mitte April bis Anfang Mai 2023

Amt Breitenburg

Ende April 2023

Mitte Mai bis Ende Mai 2023

 

 

 

Bitte melden Sie sich bis zu dem in Ihrem Anschreiben genannten Termin bei der Kreisverwaltung unter restabfall[at]steinburg.de. Unter Beachtung des Mindestvolumens bekommen Sie eine andere Behältergröße.

Das kann nur der Eigentümer eines Grundstücks oder Ihre Hausverwaltung. 

Wenn die Größenänderung nicht rechtzeitig zur Erstaufstellung umgesetzt werden kann, wird der Behältertausch schnellstmöglich ausgeführt. Da die kreisweite Umstellung sehr arbeitsintensiv ist, bittet die Abfallwirtschaft um Geduld.

Pro Person müssen in 14 Tagen 14 l  Restmüllbehältervolumen vorgehalten werden. 

Daraus ergeben sich folgende Behältergrößen:

Personenanzahl Behältergröße in 14 Tagen 

1-2 Personen     40 Liter-Behälter

3-4 Personen     60 Liter-Behälter

5-8 Personen         120 Liter-Behälter

9– 12 Personen 120 Liter + 60 Liter-Behälter

12-17 Personen 240 Liter-Behälter 

bis 47 Personen 660 Liter-Behälter

bis 78 Personen 1.100 Liter-Behälter 

Beispiel: Die 40l-Tonne kann mit 14-täglicher Leerung nur bei bis zu 2 Personen aufgestellt werden (7 Liter x 2 Personen x 2 Wochen = 28 Liter Mindestvolumen -> 40-Liter Tonne). Ab 3 Personen muss mindestens die 60-Liter Tonne genutzt werden (7 Liter x 3 Personen x 2 Wochen = 42 Liter Mindestvolumen -> 60-Liter Tonne).

Es werden alle Personen bei der Berechnung des Mindestvolumens berücksichtigt, die auf dem Grundstück gemeldet sind.

Singlehaushalte haben die Möglichkeit, eine vierwöchentliche Leerung der 40 l Tonne zu beantragen.

40 l-Restmülltonne (vierwöchentliche Abfuhr)

15,96 €

40 l-Restmülltonne

34,68 €

60 l-Restmülltonne

51,96 €

120 l-Restmülltonne

103,92 €

240 l-Restmülltonne

207,96 €

660 l-Restmüllcontainer

571,92 €

1.100 l-Restmüllcontainer

953,16 €

Die 40,60 und 120 Liter Tonnen sind circa 48 cm breit, 55 cm tief und 94 cm hoch. 

Die 240 Liter Tonne ist circa 58 cm breit, 74 cm tief und 107 cm hoch. 

Die 660 Liter und 1.100 Liter Behälter brauchen Platz zum Rangieren und einen festen Untergrund.

Nein, jeder muss eine Tonne des Kreises Steinburg nutzen.

Ausnahmsweise, aber nur für Grundstücke, auf denen tatsächlich kein Platz zum Aufstellen von Restabfalltonnen vorhanden ist und dieser auch nicht geschaffen werden kann. Bitte wenden Sie sich an den Kreis unter restabfall[at]steinburg.de. Die Abfallberatung vereinbart mit Ihnen einen Termin für eine Ortsbesichtigung.

Bis zum 31.12.2023 können schwarze Säcke genutzt werden. Sie können diese bei der Abfuhr neben Ihre Restabfalltonne stellen.

Der Kreis Steinburg nimmt im Januar 2024 die nicht verbrauchten schwarzen Säcke zurück und erstattet die gezahlten Gebühren. Sie können die Säcke beim Kreis Steinburg, am Langen Peter 27 a in Itzehoe, abgeben oder auch per Post an die Viktoriastraße 16-18 in Itzehoe schicken. Weitere Informationen und das benötigte Formular zur Rückgabe finden Sie hier

Die Müllsackhalter dürfen Sie weiter verwenden oder alternativ kostenlos zur Sperrmüllentsorgung anmelden oder auf den Wertstoffhöfen abgeben. 

Wenn Sie ab und an mehr Restabfall haben, können circa ab September 2022 graue 70 l Beistellsäcke mit dem Aufdruck des Kreises Steinburg im Einzelhandel oder auf den Wertstoffhöfen gekauft werden und zur Abfuhr neben die Tonne gestellt werden. 

Die Verkaufsstellen finden Sie auf der Homepage des Kreises oder in der Abfall-App. Sie kosten 5 € pro Stück.

Nachbarn, deren Grundstücke aneinander grenzen, sich gegenüberliegen oder über Eck angrenzen, können Abfallbehälter gemeinsam nutzen. Das Mindestvolumen ist auch hier zu berücksichtigen. Die gemeinsame Nutzung ist per Formular zu beantragen und kann per Mail an restabfall[at]steinburg.de oder per Post an den Kreis gesandt werden. 

Sie können die Behältergröße grundsätzlich selbst wählen. Es muss aber mindestens eine 40 Liter-Tonne mit vierwöchentlicher Leerung genutzt werden.

Das ist möglich. Es muss dem Kreis jedoch mitgeteilt werden, wieviel Liter des Abfallbehälters in etwa vom Gewerbe und wieviel Liter vom Haushalt genutzt werden. Bitte informieren Sie den Kreis unter restabfall[at]steinburg.de

Wenden Sie sich bitte an restabfall[at]steinburg.de oder rufen die Abfallberatung unter 04821 69484 an. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass aufgrund des hohen Telefonaufkommens nicht jeder Anruf direkt angenommen werden kann.

Nach oben