Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Kreisverwaltung

Wiedereröffnung!

In Anbetracht der allgemeinen Lockerungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise öffnet auch der Kreis Steinburg für seine Bürger wieder die Türen.

Aber um den allgemeinen Maßnahmen gerecht zu werden, erfolgt dies nur schrittweise und nach Terminvereinbarung.

Näheres erfahren Sie unter der Rubrik des jeweiligen Fachamtes.

Finden Sie die gewünschten Informationen z.B. durch die Volltextsuchfunktion oder über den Zuständigkeitsfinder oder machen Sie sich auf die Reise durch die vielfältigen Informationen, die die einzelnen Fachämter auf ihren Seiten dieser Homepage zur Verfügung stellen!

Auch die Amtlichen Bekanntmachungen und Stellenangebote sowie Informationsmaterial und Formulare zum Downloaden finden Sie in diesem Bereich.

Kernkraftwerke in Schleswig-Holstein

Den Ratgeber für die Bevölkerung in der Umgebung der Kernkraftwerke in Schleswig-Holstein finden Sie hier.

Warn-App "NINA"-Die mobile Sirene

NINA ist eine Warn-App, die im Kreis Steinburg vor Katastrophen und Unwetterlagen warnt  und für „Notfall-Informations- und Nachrichten-App“ steht.

„Wenn man heute die Bevölkerung schnell informieren und möglichst viele Menschen erreichen möchte, reicht eine Radiodurchsage oder eine Sirene nicht aus“, so Landrat Torsten Wendt. „Es muss ja gar nicht die große Katastrophe sein – auch eine drohende Unwetterlage kann Grund für eine Warnung sein. Und hier kommt NINA ins Spiel.“
Die Warn-App NINA ist ein wichtiger Informationskanal, um Menschen über Gefahren zu informieren. Ob drohender Starkregen, ausgetretene Gefahrstoffe oder auch ein Großbrand  - mit Hilfe von NINA kann die Bevölkerung schnellstmöglich und zuverlässig gewarnt werden, um sich entsprechend zu schützen. In die App integriert sind Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen. NINA bietet außerdem auch grundlegende Informationen, Verhaltenshinweise und Notfalltipps an.

„Die Warn-App NINA kann unter Umständen Leben retten. Sie sollten Sie unbedingt auf Ihr Smartphone herunterladen“, betont der Landrat.

Die App kann für die Betriebssysteme iOS (ab Version 8.0) und Android (ab Version 4) genutzt werden und ist kostenfrei erhältlich über iTunes oder den Google Play Store. 
Weitere ausführlichere Informationen zu der „NINA“-App finden Sie auf der Homepage des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe unter www.bbk.bund.de/DE/NINA/Warn-App_NINA.


Nach oben