Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Was eignet sich für die Kompostierung?

  • Aus der Küche

    • Brotreste
    • Eierschalen
    • Nussschalen
    • Obst- und Gemüseabfälle
    • verdorbene Lebensmittel
    • Kaffeesatz und -filter
    • Tee/Teebeutel
    • Küchenkrepp
    • Papierservietten

  • Aus dem Garten

    • Rasenschnitt
    • Baum- und Strauchschnitt
    • Dornensträucher
    • Schnittblumen
    • Wildkräuter
    • Moos
    • Laub

  • Sonstiges

    • Zimmerpflanzen
    • Blumenerde
    • Federn und Haare
    • Sägespäne (unbehandeltes Holz)
    • Kleintiermist (z.B. Hamsterstreu)

Was eignet sich nicht für die Kompostierung?

Restabfall wie Windeln, Asche, Kehricht, Staubsaugerbeutel, Hygieneartikel, Gummiartikel, Zigarettenkippen, behandeltes Holz, Kerzenreste, Putzlappen und -schwämme, Tapeten, Fäkalien, Katzenstreu, Lederreste und Lumpen gehören in die Restabfallbehälter.

Verpackungen aus Kunststoff, Verbundstoff und Metall gehören in den gelben Sack, Glas und Papier in die entsprechenden Depotcontainer.

Schadstoffe wie Pflanzenschutzmittel, Holzschutzmittel, Laugen, Batterien, Gifte, Farben, Lacke, Säuren, Reinigungsmittel, etc. gehören weder in die Biotonne noch in den Restabfall, sondern in die getrennte Schadstoffsammlung.

Nach oben