Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Koordinierungsstelle Integration

 

Die Koordinierungsstelle Integration des Kreises Steinburg besteht aus drei vom Land Schleswig-Holstein und einer vom Bund finanzierten Projektstellen, die gemeinsam die Arbeit rund um die Integration von Neuzugewanderten im Kreis Steinburg betreuen. Dabei verstehen wir uns vor allem als Ansprechpartner, die eine bessere Vernetzung der vielen, bereits bestehenden Integrationsprojekte untereinander unterstützen und Transparenz gewährleisten. Besonders wichtig ist uns der direkte Kontakt zu den beteiligten Akteuren, denn nur eine enge Zusammenarbeit kann die effiziente Nutzung der vorhandenen Ressourcen sicherstellen und die Integration als gesamtgesellschaftliche Aufgabe gelingen lassen.

Ansprechpartner/innen
E-MailTelefon
integration[at]steinburg.de

Bruno Marschner

04821/69 327Koordinierungsstelle für Integration und Teilhabe
Michelle Denker04821/69 560Koordinierungsstelle für Integration und Teilhabe

Susann Chaberny

04821/69 538Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte

Ulrike Kohlmann

04821/69 549Beratungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

 

Ihre Meinung interessiert uns! Gerne sind wir für Ihre Fragen und Anregungen da. Schreiben Sie uns eine E-Mail an integration[at]steinburg.de, rufen Sie uns an oder kommen Sie gerne zu unseren Sprechzeiten, mittwochs von 8 – 16 Uhr, in die Poststraße 16 in 25524 Itzehoe.
Wir freuen uns auf Sie!

Für Fragen rund um Aufenthaltstitel und Visa wenden Sie sich bitte an die Ausländerbehörde.

 

 

Aktuelles

Am 04. und 09. Dezember findet ein Integrationsforum zum Thema "Miete, Verträge, Versicherungen - worauf muss ich achten?" statt.  
Den Flyer dazu finden Sie hier (auch auf arabisch oder persisch).

 

Haben Sie eine Idee für eine Veranstaltung in Kooperation mit der Koordinierungsstelle Integration mit einem partizipativen Charakter für Migrant*innen?
Dann bewerben Sie sich gerne mit einem formlosen Antrag auf finanzielle Förderung bei uns! Die Richtlinie finden Sie hier.


Haben Sie als Gemeinde, Stadt oder Amt eine Idee für ein kommunales Vorhaben mit überörtlichem Charakter zur Integration in Ausbildung Arbeit oder Gesellschaft von Migrant*innen?
Dann bewerben Sie sich gerne mit einem formlosen Antrag auf finanzielle Förderung bei uns! Die Richtlinie finden Sie hier.

Aktueller Newsletter

Nach oben