Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Beratungsstelle für Menschen mit Behinderungen und chronisch Kranke

Die Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung ist Anlaufstelle für behinderte oder chronisch kranke Menschen sowie für deren Angehörige und Freunde.

Ratsuchende erhalten allgemeine sozialrechtliche Informationen aber auch individuelle Hilfestellung zu Fragen im Zusammenhang mit einer Behinderung oder Erkrankung. Auf Wunsch der Betroffenen wird mit Ämtern, Behörden, Leistungsträgern, sozialen Diensten, Einrichtungen und Vereinen zusammen gearbeitet.

Die Beratung ist kostenlos, vertraulich und unabhängig von Alter, Behinderung oder Erkrankung. 

  Beratung und Unterstützung

  • bei Anträgen
    • nach dem Schwerbehindertenrecht zur Feststellung einer Behinderteneigenschaft (GDB)
    • auf Leistungen der Pflegeversicherung
    • auf Gleichstellung mit einem schwerbehinderten Menschen bei der Agentur für Arbeit
    • auf Erteilung einer Parkerleichterung
    • auf unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personenverkehr (Beiblatt zum Ausweis) 
    • auf Kfz-Steuerermäßigung
    • auf Rundfunkgebührenmäßigung/Befreiung
    • auf Landesblindengeld/Blindenhilfe
  • beim Einlegen eines Widerspruchs gegen den Bescheid des Landesamt für soziale Dienste Heide oder der Pflegekasse
  • bei der Vermittlung von Hilfsangeboten anderer Träger, Einrichtungen, Beratungsstellen und Abteilungen wie z.B. Sozialpsychiatrischer Dienst, Migrationsberatung, Pflegestützpunkt und Integrationsfachdienst der Brücke SH. 
  • im Umgang mit Ämtern und Behörden

  • bei der Vermittlung in Selbsthilfegruppen

  

Die Informationen der Beratungsstelle für Menschen mit Behinderungen und chronisch Kranke gemäß Artikel 13 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) über die Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in dem Dokument Datenschutzhinweise.

              

Ansprechpartnerin
E-MailTelefon
    04821/69 403 Fax
Jutta Matzen04821/69 343
Nach oben