Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Schülerbeförderung

Am 27.11.2012 hat der Landtag ein Gesetz zur Änderung des Schleswig-Holsteinischen Schulgesetzes dahingehend beschlossen, dass die verpflichtende Erhebung der Elternbeteiligung an den Schülerbeförderungskosten aufgehoben wird.

Der Kreistag des Kreises Steinburg hat am 21.03.2013 die Aufhebung der Eigenbeteiligung der Eltern zum Schuljahresende 2012/2013 beschlossen. Danach wird ab dem 01.08.2013 nun keine Elternbeteiligung mehr erhoben.

Was ist bei Fahrkartenbestellungen zu beachten?

Der Kreis Steinburg ist Träger der Schülerbeförderung für seine eigenen Schulen (Detlefsengymnasium, Sophie-Scholl-Gymnasium jeweils für die Jahrgangsstufen fünf bis zehn und Steinburg-Schule) sowie für die Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen eins bis zehn mit Wohnsitz im Kreis Steinburg, die weiterführende allgemeinbildende Schulen außerhalb des Kreises besuchen.

Soweit diese Schülerinnen und Schüler einen Anspruch auf Ausstellung einer Schülerfahrkarte haben, ist diese beim Kreis schriftlich zu beantragen.

Auf der Seite "Downloads" finden Sie das Antragsformular für eine Schülerfahrkarte, die Schülerbeförderungssatzung des Kreises und ein Informationsblatt zur Schülerbeförderung.

Im Anschluss finden Sie eine Liste häufig gestellter Fragen im Zusammenhang mit der Schülerbeförderung (FAQ).

Für alle Grundschulen, Jahrgansstufen fünf bis zehn der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen und Förderzentren. Dazu gehören keine Berufsbildenden Schulen, Handels- oder Höhere Handelschulen, auch nicht, wenn die 10. Klasse besucht wird.

Beim zuständigen Schulträger.

Nein, der Besuch einer Privatschule fällt ausdrücklich nicht in die Zuständigkeit der Regelungen im Rahmen der Schülerbeförderung, das Schulgesetz gilt hier nur für den Besuch öffentlicher Schulen.

Die Liniennummer steht in der Regel auf dem Bus neben dem Fahrtziel. Sollte dies nicht der Fall sein, fragen Sie bitte beim Busfahrer nach.

Oftmals steht der Name auf dem Haltestellenschild. Ansonsten wenden Sie sich bitte an den Busfahrer.

Es gelten die Bedingungen der Beförderer.

Beispielsweise können die Fahrausweise der VG Steinburg während des gesamtem Schuljahres an Schultagen (01.08.-31.07.) - auch außerhalb der Schulzeiten und am Wochenende - jedoch nicht während der Ferienzeiten - auf der angegebenen Strecke für private Zwecke genutzt werden.

Wenn der Kreis Steinburg Träger der Schülerbeförderung für Ihr Kind ist und Ihr Kind mit der Deutschen Bahn AG oder dem HVV fährt, schicken Sie das Passbild bitte zusammen mit Ihrem Antrag auf Ausstellung einer Fahrkarte an das Amt für Kommunalaufsicht, Schulen und Kultur des Kreises Steinburg, Viktoriastraße 16-18, 25524 Itzehoe. In allen anderen Fällen, in denen der Kreis Träger der Schülerbeförderung ist, geben Sie es bitte Ihrem Kind am 1. Schultag des neuen Schuljahres mit in die Schule.

Das Passbild ist auf der Rückseite mit Namen und Vornamen des Kindes sowie der besuchten Schule zu versehen.

Wie die Regelungen bei den anderen Schulträgern sind, erfragen Sie bitte dort.

Die Schülerbeförderung ist beim ggfs. neuen Schulträger zu beantragen. Ist mit dem Schulwechsel ein Schulträgerwechsel verbunden, ist dem bisherigen Schulträger der Schulwechsel umgehend mitzuteilen.

Bitte wenden Sie sich an das Schulbüro. Hier werden ab dem Schuljahr 2007/2008 Anträge auf Ausstellung einer Ersatzfahrkarte vorliegen. Das Ausstellen dieser Karte ist allerdings gebührenpflichtig.

20 Cent pro gefahrenen Kilometer (einfache Wegstrecke, z.B. Hintour: Wohnung Kind bis Schule)

Nach oben