Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Überwachung der "EU-Badestellen" und "Badeteiche"

Im Kreis Steinburg werden 6 Badegewässer als "Badestellen" im Sinne der EU-Richtlinie 2006/7/EG vom 15.02.2006 gemäß der Badegewässerverordnung (BadegewVo) des Landes Schleswig-Holstein vom Gesundheitsamt überwacht:

  • Louisenbad in Schenefeld
  • Nord-Ostsee-Kanal „Klein-Westerland“ in Holstenniendorf
  • Lohmühlenteich in Hohenlockstedt
  • Große Tonkuhle in Itzehoe
  • Elbe in Brokdorf
  • Elbe in Kollmar (Hafen)

Die oben genannten "Badestellen" sind als überörtlich bzw. touristisch bedeutsam eingestuft, unterliegen der EU-Richtlinie 2006/7/EG vom 15.02.2006 und sind der EU-Administration gemeldet. Die "Badestellen" werden in der Saison vom 1. Juni bis 15. September ca. 4-wöchentlich beprobt. Die aktuellen Untersuchungs-Daten sowie weitere Informationen zu den „Badestellen“ (EU) werden vom Land Schleswig-Holstein im Internet veröffentlicht.

Auch Badeteiche, die nicht Badegewässer im Sinne der EU-Richtlinie 2006/7/EG sind, werden durch das Gesundheitsamt überwacht.

  • Dorfteich Oldendorf
  • Campingplatz Naturistenbund (FKK) in Dägeling

Hinsichtlich der mikrobiologischen Anforderungen für die Badeteiche wird auf die UBA-Empfehlung von 2003 verwiesen.

Aktuelle Untersuchungsergebnisse der Badeteiche

               Proben          

 

 

Parameter       Grenzwert22.05.1812.06.18   10.07.18   07.08.18 04.09.18
E.coli/100 ml100
Int.Ent./100 ml50
Pseudomonas aeruginosa10 
Algenn.n.
sonstige Verschmutzung      n.n.               
              
                       
                       
 

Proben

 

Parameter Grenzwert22.05.1812.06.1810.07.18  07.08.1804.09.18
E.coli/100 ml    100           
Int.Ent./100 ml    50       
Pseudomonas aeruginosa    10        
Algen    n.n.
sonstige Verschmutzung    n.n.

Trotz obiger Untersuchungen kann vor einer Belastung der Badestelle mit Blaualgen nicht immer aktuell vom Gesundheitsamt gewarnt werden. Bei grünlich verfärbtem Wasser beachten Sie bitte die Information zur Blaualgenblüte, die an den betroffenen Badestellen ausgehängt sind. Das "Merkblatt zur Blaualgenblüte" und das "Informationsblatt zur Warnung vor Blaualgenblüte" stehen im Downloadbereich als pdf-Dateien zum Herunterladen bereit.

n.n. steht in den Angaben für "nicht nachgewiesen".


Ansprechpartner/innen für Angelegenheiten der Badegewässerüberwachung
E-MailTelefon
04821/69 552 Fax
Frau Jahn04821/69 347
Frau Ratthei04821/69 475
Frau Toprak04821/69 348

Sie erreichen die entsprechenden Ansprechpartner/innen auch unter der E-Mail umwelthygiene[at]steinburg.de.

Um weitere Informationen zu verschiedenen Themen zu erhalten, nutzen Sie bitte die Volltextsuche.

Nach oben