Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Wirtschaftliche Jugendhilfe, Kindertagesbetreuung, Frühe Hilfen, Jugendförderung und Sport

Die Abteilung Wirtschaftliche Jugendhilfe, Kindertagesbetreuung, Frühe Hilfen, Jugendförderung und Sport ist für die verwaltungsmäßige und finanzielle Abwicklung der Hilfen zur Erziehung, der Hilfen für junge Volljährige und der Eingliederungshilfen für seelisch Behinderte zuständig. Weitere Aufgaben sind die Jugend- und Sportförderung, Angelegenheiten der Kindertagesbetreuung wie die Finanzierung, Planung und die Erlaubnisverfahren, die Geschäftsführung des Jugendhilfeausschusses, die Förderung der politischen Jugendbildung sowie die Koordination der Frühen Hilfen und der Familienzentren. Alle Angebote der Frühe Hilfen und der Familienzentren im Kreis Steinburg finden Sie unter www.wir-unterstützen-Sie.de.

Abteilungsleitung

E-MailTelefon
Herr Pietrzik04821/69 394

Team Jugend- und Sportförderung

Ansprechpartnerinnen
E-MailTelefon
Herr Metzger04821/69 229

Zuständigkeiten der Ansprechpartnerin

  • Förderung der Jugendarbeit - Geräte, Investitionen
  • Sportförderung Kommunen

Der Kreis Steinburg sieht in der Förderung des Sports eine bedeutsame und notwendige Aufgabe. Insoweit werden dem Kreissportverband (KSV), der eine Gemeinschaft der Turn- und Sportvereine im Kreis Steinburg ist, durch den Kreis Finanzmittel für die Sportförderung zur Verfügung gestellt. Die Bezuschussung an die dem KSV angeschlossenen gemeinnützigen Sportvereine erfolgt nach den Richtlinien des Sportverbandes Kreis Steinburg für die Sportförderung im Kreis Steinburg. 

Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Kreissportverband:

Maria-Bornheim-Weg 2, D-25524 Itzehoe
Postanschrift: Postfach 1912, D-25509 Itzehoe
eMail: ksv.steinburg[at]online.de

oder auf der Homepage des Kreissportverbandes.

Downloads

Der Kreis Steinburg gewährt nach Maßgabe dieser Grundsätze und im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel Zuwendungen zur Förderung der außerschulischen Jugendarbeit.

Antragsberechtigt sind grundsätzlich

a) nach § 75 KJHG/SGB VIII anerkannte Träger der freien Jugendhilfe,
b) nach § 74 KJHG/SGB VIII förderungsfähige Träger,
c) Gemeinden, Städte und Ämter sowie Träger der öffentlichen Jugendhilfe
d) der Kreisjugendring Steinburg sowie
e) Schulen aus dem Kreis Steinburg, soweit die Grundsätze das ausdrücklich vorsehen.

Die Jugendleitercard (Juleica) kann seit dem 01.01.2010 nur noch im Online-Verfahren beantragt werden!

Das Antragsverfahren 

  1. Gehen Sie auf http://www.juleica.de/ auf Onlineantrag und lassen sich regristrieren (nur bei der Erstbeantragung) dann erhalten Sie ein Kennwort für Ihre Beantragung. Dieses Kennwort gilt auch für zukünftige Beantragungen.
  2. Nach Erhalt des Kennwortes melden Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und Ihrem Kennwort an und füllen den Antrag aus. Der Antrag wird an den von Ihnen angeklickten zuständigen Träger (Sportverein, Kirchengemeinde, Jugendfeuerwehr) weitergeleitet. Der Träger prüft, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind und bestätigt den Antrag online.
  3. Nach Prüfung des Trägers wird die Juleica in der Druckerei produziert und innerhalb von ca. 14 Tagen direkt an die Jugendleiterin, an den Jugendleiter oder an eine vom Träger gewünschte Adresse gesandt.

Die Card dient der Jugendleiterin bzw. dem Jugendleiter

  • Zur Legitimation gegenüber den Erziehungsberechtigten oder der minderjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Jugendarbeit;
  • Zur Legitimation gegenüber staatlichen und nichtstaatlichen Stellen von denen Beratung und Hilfe erwartet wird;
  • Zum Nachweis der Berechtigung für die Inanspruchnahme der vorgesehenen Rechte und Vergünstigungen.

Weitergehende Informationen über die Voraussetzungen für den Erwerb, die Gültigkeitsdauer und alles Weitere zur Card für Jugendleiterinnen und Jugendleiter erhalten Sie beim Amt für Jugend, Familie und Sport, Frau Faulwetter, unter Tel. 04821/69 229, beim Deutschen Bundesjugendring und auf der Homepage der Juleica.

Ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen kann nach § 23 Abs. 1 Jugendförderungsgesetz für Schleswig-Holstein eine Freistellung von der Arbeit für die Mitarbeit in der Jugendarbeit gewährt und der entstehende Verdienstausfall erstattet werden,

wenn die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen in der Jugendarbeit eine gültige Card für Jugendleiter/innen (Juleica) besitzen und

  1. an einer Veranstaltung der Jugendarbeit mitwirken, die aus öffentlichen Mitteln gefördert wird,
  2. an einer Veranstaltung der Jugendarbeit mitwirken, die der örtliche oder überörtliche Jugendhilfeträger für förderungswürdig erklärt hat oder
  3. an einer Fortbildung zur Fortschreibung der Gültigkeit der Juleica teilnehmen.

Freistellung von der Arbeit ist ebenfalls zu gewähren, wenn ehrenamtliche Mitarbeiter/innen an einer Maßnahme zur Qualifizierung zum Erwerb Juleica teilnehmen. In besonders vom Träger der Maßnahme zu begründenden Ausnahmefällen ist Freistellung von der Arbeit zu gewähren, wenn ehrenamtliche Mitarbeiter/innen aufgrund einer besonderen Qualifikation für die organisatorische Durchführung einer Veranstaltung der Jugendarbeit unverzichtbar sind.

Die Freistellung kann im Einzelfall nur versagt werden, wenn ein unabweisbares betriebliches Interesse entgegensteht.

Anträge sind in jedem Fall vor Beginn der Maßnahme zu stellen!

Der Kreis Steinburg gewährt nach Maßgabe der im Kreishaushalt jeweils zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel den politischen Jugendorganisationen der im Kreistag, Landtag oder Bundestag vertretenen Parteien auf Antrag Zuschüsse für Maßnahmen der politischen Jugendbildung.

Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

Team Wirtschaftliche Jugendhilfe

Ansprechpartner/innen
Hilfen zur Erziehung und Hilfen für junge Volljährige
Frau Maaß, L.04821/69 547
Frau Wiciß04821/69 213
Frau Schulte04821/69 463
Herr Dreifke04821/69 410
Frau Schmitt04821/69 525
Ambulante und stationäre Eingliederungshilfe
Frau Ahmling, K.04821/69 564
Frau Krieter04821/69 241

Team Kindertagesbetreuung

Das Team Kindertagesbetreuung ist zuständig für die Aufsicht, die Finanzierung und Bedarfsplanung von Kindertageseinrichtungen. Ebenso Aufgabe ist die Fachberatung von Kindertagespflegepersonen und Kindertageseinrichtungen sowie die Erlaubniserteilung für Kindertagespflegepersonen.

Im Kreis Steinburg sind aktuell 78 Kindertageseinrichtungen sowie ca. 90 Kindertagespflegepersonen ansässig. Einen Überblick der Betreuungsangebote sowie Kontaktdaten finden Sie in dem landesweiten Kita-Portal unter https://www.kitaportal-sh.de/de/

Ermäßigung von Elternbeiträgen

Nachstehend möchten wir Ihnen zur Ermäßigung von Elternbeiträgen für die Betreuung in Kita, Kindertagespflege und notwendige Schulbetreuung gerne ein paar Informationen geben.

1. Geschwisterermäßigung (unabhängig vom Einkommen)

Ermäßigung des Elternbeitrages:

•          für das 2. betreute Kind                     um 50 %
•          für jedes weitere betreute Kind          um 100 %

2. Soziale Ermäßigung

Eine vollständige Ermäßigung, wenn Sie eine der folgenden Sozialleistungen beziehen:

•          Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II
•          Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Dritten Kapitel SGB XII
•          Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Vierten Kapitel SGB XII
•          Leistungen nach den §§ 2 und 3 des Asylbewerberleistungsgesetzes
•          Kinderzuschlag gemäß § 6a des Bundeskindergeldgesetzes
•          Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz

Eine prozentuale Ermäßigung des Elternbeitrages können Personen mit geringem Einkommen erhalten. Der Umfang ist in diesen Fällen abhängig von Ihren wirtschaftlichen Verhältnissen.

Anträge reichen Sie bei Ihrer zuständigen Amts- oder Stadtverwaltung ein.

Bis zu der Entscheidung über den Antrag ist von Ihnen der Beitrag in voller Höhe zu zahlen.

Die Übernahme der Kosten für das Mittagessen kann im Rahmen von Leistungen für Bildung und Teilhabe beantragt werden, wenn Sie eine der o.g. Sozialleistungen beziehen.

Ansprechpartner/innen
Frau Feldhusen04821/69 835
Frau Topf04821/69 784
Einrichtungsaufsicht Kindertageseinrichtung
Herr Bentrup04821/69 386
Finanzierung und Qualitätsaufsicht Kindertageseinrichtungen
Frau Feldhusen04821/69 835
Frau Topf04821/69 784
Fachberatung Kindertageseinrichtungen
Frau Olandt04821/69 287
Finanzierung Kindertagespflege
Frau Nörregard04821/69 385
Fachberatung Kindertagespflege
Frau Gunia-Drefke04821/69 244
Frau Reimers-Tiedemann04821/69 492
© Robert Kneschke - Fotolia.com

Kindertagespflege ist eine professionelle Betreuung durch eine feste Bezugsperson im häuslichen Umfeld, die sich durch hohe Flexibilität auszeichnet.

Kindertagespflegepersonen übernehmen für einen Teil des Tages die Bildung, Erziehung und Betreuung des Kindes. Es können bis zu fünf fremde Kinder gleichzeitig von einer Kindertagespflegeperson im eigenen Haushalt, im Haushalt der Kindeseltern oder in gesondert angemieteten Räumen  betreut werden.

Eine Kindertagespflegeperson zeichnet sich insbesondere durch ihre persönliche Eignung, das Vorhalten kindgerechter Räumlichkeiten, vertiefte Kenntnisse in der Kindertagespflege sowie die Kooperationsbereitschaft mit Erziehungsberechtigten, dem Amt für Jugend, Familie und Sport  und anderen Kindertagespflegepersonen aus.

Die Betreuung eines Kindes in Kindertagespflege fordert von der Kindertagespflegeperson, den Kindeseltern und allen weiteren Beteiligten die Bereitschaft einen aufgeschlossenen, vertrauensvollen und toleranten Umgang zu pflegen. 

Sie suchen eine Tagesmutter oder einen Tagesvater?

Im Kita-Portal unter https://www.kitaportal-sh.de/ finden Sie alle Kindertagesstätten und Kindertagespflegepersonen. Sie können sich auch an die Fachberatung für Kindertagespflege im Kreis Steinburg oder an die für Sie zuständige Amtsverwaltung Ihrer Heimatgemeinde wenden.

Kinder machen Freude. Und sie machen Arbeit. Warum nicht beides miteinander verbinden?

Geeignete Frauen und Männer, die Kinder in ihrer Entwicklung begleiten und fördern möchten, können sich für die Kindertagespflege qualifizieren.  Als Kindertagespflegeperson können Sie eine kleine Gruppe von bis zu fünf Kindern betreuen und die Kinder in familiärer Atmosphäre in ihrer Entwicklung unterstützen.

In der Kindertagespflege wünschen wir uns engagierte und motivierte Frauen und Männer, die als Kindertagespflegeperson Verantwortung für Kinder übernehmen. Unsere Qualifizierungsmaßnahme vermittelt Grundkenntnisse der Pädagogik und Psychologie, der Pflege und Betreuung, der rechtlichen und finanziellen Aspekte  sowie zur Organisation des Alltags und zur Zusammenarbeit mit den Eltern. Darüber hinaus bilden praktische Erfahrungen im Umgang mit Kindern eine gute Voraussetzung.

Die Qualifizierung, die der Bundesverband für Kindertagespflege zertifiziert , wird in Kooperation von der Fachberatung im Amt für Jugend, Familie und Sport, dem Familienzentrum Itzehoe und der Familienbildungsstätte Glückstadt durchgeführt.

Nähere Informationen zur Qualifizierung und zur Erlaubniserteilung finden Sie in unserer Informationsbroschüre oder erhalten Sie in einer unserer regelmäßig stattfindenden Informationsveranstaltungen, deren Besuch für die Anmeldung zum Qualifizierungskurs Voraussetzung ist. Termine bitte bei der Fachberatung erfragen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.handbuch-kindertagespflege.de

und in unserer Informationsbroschüre.

 

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzhinweise.

Investitionskostenförderung Landes- und Bundesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“

Neu geschaffene Kindertagespflegeplätze können über das Landes- und Bundesinvestitionsprogramm öffentlich gefördert werden. Bitte wenden Sie sich hierzu an Herrn Pietrzik Tel. 04821/ 69 394.

Vordrucke für Kindertagespflegestellen – Datenschutzhinweise, Betreuungsvertrag, Belegungsmeldung

Belegungsmeldung - Vordrucke

Team Geschäftszimmer

Ansprechpartinerinnen
Frau ClausenRegistratur04821/69 576
Frau KubelkeRegistratur04821/69 250

Nach oben

Nach oben