Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Wirtschaftliche Jugendhilfe

Die Abteilung Wirtschaftliche Jugendhilfe ist für die verwaltungsmäßige und finanzielle Abwicklung der Hilfen zur Erziehung, der Hilfen für junge Volljährige, der Eingliederungshilfen für seelisch Behinderte und der Tagespflege zuständig. Weitere Aufgaben sind die Jugendpflege- und Sportförderung, Kindertagesstättenangelegenheiten, die Geschäftsführung für den Jugendhilfeausschuss und die Förderung der politischen Jugendbildung.

Abteilungsleitung

E-MailTelefon
Herr Fauck04821/69 273

Team Kindertagesbetreuung/Jugend- und Sportförderung

Kindertageseinrichtungen unterliegen einer besonderen Aufsicht. In Schleswig-Holstein haben die Landräte als untere Landesbehörden die Aufsicht über die Kindertageseinrichtungen, sofern keine eigenen Einrichtungen betrieben werden. Der Kreis Steinburg betreibt keine eigene Kindertageseinrichtung.
Der Träger oder die Trägerin einer Einrichtung benötigt für deren Betrieb eine Erlaubnis.

Grundlage der Erlaubniserteilung ist die Sicherung des Kinderwohls. Die Sicherung des Kindeswohls hängt mit den räumlichen, personellen, zeitlichen und der organisatorischen Mindestvoraussetzungen für den Betrieb von Kindertageseinrichtungen eng zusammen. Durch die Aufsicht über die Einrichtungen soll sichergestellt werden, möglichen Gefahren für die betreuten Kinder zu begegnen.

Zuständigkeiten der Ansprechpartner

  • Kindertagesstättenaufsicht
  • Geschäftsführung Jugendhilfeausschuss
  • Anerkennung von Trägern der freien Jugendhilfe
  • Förderung Fachberatung, Qualitätsentwicklung und Fachkraft-Kind-Schlüssel
  • Förderung im Rahmen des Bundesinvestitionsprogramms "Kinderbetreuungsfinanzierung
Ansprechpartner Telefon
Herr Pietrzik 04821/69 394
  • Kindertagesstättenaufsicht
  • Vorschulische Sprachbildung
  • Betriebskostenförderung für Kindertageseinrichtungen
  • Betriebskostenförderung U3
  • Bestandserhebung
Ansprechpartnerin  Telefon
Frau Münster 04821/69 382

Downloads

Förderung von Kindertageseinrichtungen

Bedarfsplan für Kindertageseinrichtungen und Tagespflege

Gemäß § 7 des Kindertagesstättengesetzes besteht für den Kreis Steinburg die Verpflichtung, einmal in jeder Wahlperiode in Zusammenarbeit mit den Gemeinden und sonstigen Trägern von Kindertageseinrichtungen den Bedarfsplan fortzuschreiben. Gemeinden, Ämter und Städte sowie Träger von Kindertageseinrichtungen erhalten den Bedarfsplan jeweils nach der Beschlussfassung durch den Jugendhilfeausschuss.

In dem Bedarfsplan sind sämtliche Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen im Kreisgebiet sowie eine Darstellung des rechnerischen Bedarfs an Plätzen aufgeführt.

Bestandserhebung in Kindertageseinrichtungen

Der Kreis Steinburg hat die jährliche Verpflichtung, den Bestand an Kindertageseinrichtungen und den dort angebotenen Plätzen zu erheben. Hierfür ist nachfolgender Erhebungsbogen zu verwenden. 

Ermäßigung von Kindergartengebühren

 

Im Amt für Jugend, Familie und Sport des Kreises Steinburg erhalten Eltern auch Auskunft zu Fragen rund um die Kindertagesbetreuung.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter: Kindertagesbetreuung/Kindertagespflege.

Zuständigkeiten der Ansprechpartnerinnen:

E-MailTelefon
Frau Gunia-Drefke04821/69 244
Frau Reimers-Tiedemann04821/69 492

Zuständigkeiten der Ansprechpartnerin

  • Förderung der Jugendarbeit - Geräte, Investitionen
  • Sportförderung Kommunen

Der Kreis Steinburg sieht in der Förderung des Sports eine bedeutsame und notwendige Aufgabe. Insoweit werden dem Kreissportverband (KSV), der eine Gemeinschaft der Turn- und Sportvereine im Kreis Steinburg ist, durch den Kreis Finanzmittel für die Sportförderung zur Verfügung gestellt. Die Bezuschussung an die dem KSV angeschlossenen gemeinnützigen Sportvereine erfolgt nach den Richtlinien des Sportverbandes Kreis Steinburg für die Sportförderung im Kreis Steinburg. 

Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Kreissportverband:

Maria-Bornheim-Weg 2, D-25524 Itzehoe
Postanschrift: Postfach 1912, D-25509 Itzehoe
eMail: ksv.steinburg[at]online.de

oder auf der Homepage des Kreissportverbandes.

Downloads

Ansprechpartnerin

E-MailTelefon
Frau Dau, S.04821/69 547

Förderung der Jugendarbeit

Ansprechpartnerinnen
E-MailTelefon
Frau Nörregaard 04821/69 385
Frau Maaß04821/69 229

Der Kreis Steinburg gewährt nach Maßgabe dieser Grundsätze und im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel Zuwendungen zur Förderung der außerschulischen Jugendarbeit.

Antragsberechtigt sind grundsätzlich

a) nach § 75 KJHG/SGB VIII anerkannte Träger der freien Jugendhilfe,
b) nach § 74 KJHG/SGB VIII förderungsfähige Träger,
c) Gemeinden, Städte und Ämter sowie Träger der öffentlichen Jugendhilfe
d) der Kreisjugendring Steinburg sowie
e) Schulen aus dem Kreis Steinburg, soweit die Grundsätze das ausdrücklich vorsehen.

Die Jugendleitercard (Juleica) kann seit dem 01.01.2010 nur noch im Online-Verfahren beantragt werden!

Das Antragsverfahren 

  1. Gehen Sie auf http://www.juleica.de/ auf Onlineantrag und lassen sich regristrieren (nur bei der Erstbeantragung) dann erhalten Sie ein Kennwort für Ihre Beantragung. Dieses Kennwort gilt auch für zukünftige Beantragungen.
  2. Nach Erhalt des Kennwortes melden Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und Ihrem Kennwort an und füllen den Antrag aus. Der Antrag wird an den von Ihnen angeklickten zuständigen Träger (Sportverein, Kirchengemeinde, Jugendfeuerwehr) weitergeleitet. Der Träger prüft, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind und bestätigt den Antrag online.
  3. Nach Prüfung des Trägers wird die Juleica in der Druckerei produziert und innerhalb von ca. 14 Tagen direkt an die Jugendleiterin, an den Jugendleiter oder an eine vom Träger gewünschte Adresse gesandt.

Die Card dient der Jugendleiterin bzw. dem Jugendleiter

  • Zur Legitimation gegenüber den Erziehungsberechtigten oder der minderjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Jugendarbeit;
  • Zur Legitimation gegenüber staatlichen und nichtstaatlichen Stellen von denen Beratung und Hilfe erwartet wird;
  • Zum Nachweis der Berechtigung für die Inanspruchnahme der vorgesehenen Rechte und Vergünstigungen.

Weitergehende Informationen über die Voraussetzungen für den Erwerb, die Gültigkeitsdauer und alles Weitere zur Card für Jugendleiterinnen und Jugendleiter erhalten Sie beim Amt für Jugend, Familie und Sport, Frau Nörregaard, unter Tel. 04821/69 385, beim Deutschen Bundesjugendring und auf der Homepage der Juleica.

Ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen kann nach § 23 Abs. 1 Jugendförderungsgesetz für Schleswig-Holstein eine Freistellung von der Arbeit für die Mitarbeit in der Jugendarbeit gewährt und der entstehende Verdienstausfall erstattet werden,

wenn die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen in der Jugendarbeit eine gültige Card für Jugendleiter/innen (Juleica) besitzen und

  1. an einer Veranstaltung der Jugendarbeit mitwirken, die aus öffentlichen Mitteln gefördert wird,
  2. an einer Veranstaltung der Jugendarbeit mitwirken, die der örtliche oder überörtliche Jugendhilfeträger für förderungswürdig erklärt hat oder
  3. an einer Fortbildung zur Fortschreibung der Gültigkeit der Juleica teilnehmen.

Freistellung von der Arbeit ist ebenfalls zu gewähren, wenn ehrenamtliche Mitarbeiter/innen an einer Maßnahme zur Qualifizierung zum Erwerb Juleica teilnehmen. In besonders vom Träger der Maßnahme zu begründenden Ausnahmefällen ist Freistellung von der Arbeit zu gewähren, wenn ehrenamtliche Mitarbeiter/innen aufgrund einer besonderen Qualifikation für die organisatorische Durchführung einer Veranstaltung der Jugendarbeit unverzichtbar sind.

Die Freistellung kann im Einzelfall nur versagt werden, wenn ein unabweisbares betriebliches Interesse entgegensteht.

Anträge sind in jedem Fall vor Beginn der Maßnahme zu stellen!

Der Kreis Steinburg gewährt nach Maßgabe der im Kreishaushalt jeweils zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel den politischen Jugendorganisationen der im Kreistag, Landtag oder Bundestag vertretenen Parteien auf Antrag Zuschüsse für Maßnahmen der politischen Jugendbildung.

Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

Team Wirtschaftliche Jugendhilfe

Das Team Wirtschaftliche Jugendhilfe ist für folgende Angelegenheiten zuständig:

Frau Dau, S.,

Herr Hohnsbehn,

Herr Regge sowie

Frau Schulte

Hilfen zur Erziehung und Hilfen für junge Volljährige

04821/69 547

04821/69 252

04821/69 213

04821/69 463

Frau Ahmling, K.

Frau Krieter

Ambulante und stationäre Eingliederungshilfe

04821/69 564

04821/69 241

Team Geschäftszimmer

Frau ButtenschönAbrechnung der Ermäßigung der Kindergartenbeiträge04821/69 576
Herr LippertRegistratur04821/69 366
Frau OffergeldRegistratur04821/69 250
Frau WallonZentralbuchhaltung04821/69 260

Nach oben

Nach oben