Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Kreishausneubau: Kreistag beschließt über die Umsetzung der Entwurfsplanung

Kreishausneubau Perspektive Viktoriastraße

Der Kreis Steinburg hat einen weiteren wichtigen Meilenstein für sein Großprojekt Kreishausneubau erreicht: der Gebäudeentwurf, also die Raumaufteilung und Fassadengestaltung des Verwaltungsneubaus, steht.

Die sogenannte „Haushaltsunterlage Bau“ (HU-Bau) wird am 13.06.2019  dem Bau- und Verkehrsausschuss in öffentlicher Sitzung im Kreistagssaal (http://www.steinburg.sitzung-online.de/pi/to010.asp?SILFDNR=1014 oder über www.steinburg.de „Aktuelles“) vorgestellt. Auf Grundlage der Zusammenfassung aller Pläne und Berechnungen werden die weiteren Schritte auf dem Weg zur Realisierung beraten und dem Kreistag zur Entscheidung vorgelegt.

Eine Vielzahl von Architekten und Fachingenieuren hat die vergangenen anderthalb Jahre alle Fragen zu Gründung, Entwässerung, Statik, Baukonstruktion, Haustechnik, Materialien, Freianlagen usw. untersucht, berechnet und gelöst. Als verbindliche Grundlage diente hierzu die städtebauliche Leitidee sowie eine grundlegende Bedarfserfassung, wirtschaftliche Maßgaben und ein Bürokonzept.

Im Ergebnis sind Lagepläne, Grundrisse, Schnitte, Ansichten und Detailzeichnungen entstanden. Listen, Texte und Diagramme beschreiben Ausstattung, Mengen, Kosten, Bauzeiten und Abläufe. All diese technischen Dokumente münden in eine Architektur, die ortsangemessen gestaltet ist und sich selbstverständlich in die Umgebung einfügt.

Der Entwurf kann mit seiner differenzierten Lochfassade das historische Landratsamt, den vorhandenen Hofanbau und die sanierten Fassaden an der Viktoriastraße zu einem einheitlichen Ensemble verschmelzen.

Der Entwurf beschreibt ein Gebäude, das bis zu 500 Arbeitsplätze bietet und für Bürger und Verwaltungsmitarbeiter gleichermaßen optimale bauliche Rahmenbedingungen schafft.

Hier können Sie sich den geplanten Bau aus verschiedenen Perspektiven ansehen:

Nach oben