Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Steinburg-Schule

Die Steinburg-Schule ist das Förderzentrum mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung des Kreises Steinburg. Sie ist anerkannte Offene Ganztagsschule. Hier werden Schülerinnen und Schüler im Alter von 6-18 Jahren mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt  Geistige Entwicklung unterrichtet. Etwa ein Drittel der Schülerinnen und Schüler haben zumindest noch einen weiteren Förderschwerpunkt. Dazu zählen Sprach, körperlich motorische Entwicklung, Sehen, Autistisches Verhalten, Hören, emotionale und soziale Entwicklung, dauerhaft kranke Schülerinnen und Schüler haben einen intensiven Assistenzbedarf.

An der Steinburg-Schule gibt es derzeit jährlich 7 Plätze, um ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren.

Ansprechpartner/in
E-MailTelefon
04821 7379-22 Fax
Frau Diettrich04821 7379-10

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) bietet jungen Menschen zwischen 16 und 27 Jahren die Chance, etwas für sich und andere Menschen zu tun.

  • Das FSJ bietet:
  • eine Chance, seine Persönlichkeit weiterzuentwickeln,
  • die Begegnung mit Menschen,
  • das Erfahren von Gemeinschaft,
  • die Möglichkeit, unsere Gesellschaft mitzugestalten,
  • berufliche Orientierung und das Kennenlernen sozialer Berufsfelder,
  • eine Chance, die persönliche Eignung für einen sozialen Beruf zu prüfen.

Das FSJ dauert in der Regel 12 Monate und beginnt am 1. August oder am 1. September eines Jahres. Die Mindestdauer beträgt 6 Monate, die Höchstdauer beträgt 18 Monate.

Das FSJ wird ganztägig als überwiegend praktische Hilfstätigkeit in gemeinwohlorientierten Einrichtungen, insbesondere in Einrichtungen der Wohlfahrtspflege, in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, einschließlich der Einrichtungen für außerschulische Jugendbildung und Einrichtung für Jugendarbeit oder in Einrichtungen der Gesundheitspflege und kulturelle Einrichtungen (Einsatzstellen) geleistet.
Während des FSJ erhalten die Freiwilligen:

  • Taschengeld,
  • einen Fahrkostenzuschuss,
  • Verpflegung,
  • eine beitragsfreie Versicherung in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung.
  • Außerdem besteht für die Eltern Anspruch auf Kindergeld.

Die Freiwilligen werden in den Einrichtungen als Hilfskräfte zusätzlich zu den hauptberuflichen Fachkräften eingesetzt. Das FSJ ist keine berufliche Tätigkeit.

Während des FSJ werden die Freiwilligen pädagogisch begleitet durch Seminare, durch Praxisbegleitung und Anleitung in der Einsatzstelle.

Nach oben