Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Kreismuseum: Ausstellung zur Schneekatastrophe verlängert

Die Schneekatastrophe 1978/79 in Schleswig-Holstein ist Thema der aktuellen Sonderausstellung im Kreismuseum Prinzesshof. Die Ausstellung wird verlängert bis zum 24. März 2019.

Gewaltige Schneemassen und klirrende Kälte sind in der Erinnerung vieler Schleswig-HolsteinerInnen geblieben, wenn sie an den Winter 1978/79 zurückdenken. Das soziale Miteinander und die Hilfsbereitschaft waren in diesen Tagen überwältigend.

Jede/r kann ihre/seine eigene Geschichte der Schneekatastrophe 1978/79 in Schleswig-Holstein erzählen. Damit gehört dieser Winter fest zum kollektiven Gedächtnis des nördlichsten Bundeslandes.

Die Sonderausstellung „Die Schneekatastrophe 1978/79 in Schleswig-Holstein“ wirft einen Blick zurück, in eine Zeit, in der Sibirien nach Schleswig-Holstein kam. Starke Schneeverwehungen, Eisregen und eine Sturmflut sorgten für einen Zusammenbruch der Infrastruktur: Autos konnten nicht mehr fahren, Schiffe saßen festgefroren auf dem Meer fest, über 60 Dörfer hatten keinen Strom mehr und der kurze Weg zum Lebensmittelhandel oder zum lebenswichtigen Besuch beim Arzt waren von einem Tag auf den anderen nicht mehr möglich.

Filme, Fotografien und Erzählungen von damals lassen den Schneewinter in der Sonderausstellung im Kreismuseum Prinzeßhof wieder lebendig werden.

Informationen zum Programm zur Sonderausstellung und rund um das Kreismuseum Prinzesshof finden Sie unter www.kreismuseum-prinzesshof.de .

Nach oben