Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Pendler-Portal

Logo der Internetseite Pendler Portal

Sie suchen nach einer Mitfahrgelegenheit oder möchten eine Fahrgemeinschaft gründen, haben aber keine Ahnung wie Sie Gleichgesinnte finden sollen? Ihr Problem vom täglichen Stau kennen vielleicht die Nachbarn oder die Kollegen, aber die Nachbarn haben nicht die gleiche Arbeitsstelle und die Kollegen wohnen ganz woanders.

Die Antwort auf Ihre Frage ist das PendlerPortal, die Plattform des Kreises Steinburg für Berufspendler“, erklärt Landrat Torsten Wendt. „Mit dem PendlerPortal können Sie bequem und noch dazu kostenlos Menschen suchen und finden, die ähnliche Fahrtzeiten und –ziele haben wie Sie.“  

Das Pendlerportal ist eine Internetplattform, auf der insbesondere regelmäßige Pendler kostenlos Mitfahrgelegenheiten anbieten und suchen können. „Mit diesem neuen Serviceangebot möchten wir zum einen den Pendlern helfen, durch dauerhafte Fahrgemeinschaften den ständig steigenden Benzinpreisen zu begegnen, insbesondere aber auch die Möglichkeit bieten, konkret etwas zum Umwelt- und Klimaschutz beizutragen“, betont der Landrat. Außerdem würden nicht nur Portemonnaie und Klima geschont, sondern der Individualverkehr reduziert und damit der Berufsverkehr entlastet und das ÖPNV-Angebot sinnvoll ergänzt.

Und wie funktioniert das Ganze?

Zu finden ist das PendlerPortal unter der Internetadresse http://steinburg.pendlerportal.de. In einem dreistufigen Verfahren können die Bürger hier eigene Angebote inserieren oder nach Mitfahrgelegenheiten suchen. 

„Das System ist bewusst übersichtlich und sehr einfach gestaltet, damit auch Bürger diesen Dienst nutzen können, die mit dem Internet nur wenig vertraut sind“, verrät Frank Dalock, Geschäftsführer der Marktplatz Lüneburger Heide Internet GmbH, die das PendlerPortal gemeinsam mit dem Kreis betreibt und bundesweit rund 100 weitere PendlerPortale entwickelt hat.

Der Dienst ist für alle Nutzer kostenfrei und unverbindlich. Besonders viel Wert wurde auf die Sicherheit der Pendler gelegt. So sind beispielsweise persönliche Daten nicht offen sichtbar. Auch bietet das PendlerPortal Frauen die Möglichkeit, nur nach Mitfahrerinnen zu suchen – ein Plus für das Sicherheitsgefühl.

Das Portal inhaltlich weiter zu entwickeln, steht für Frank Dalock an erster Stelle. So wurde eine Datenbank mit weiterführenden ÖPNV-Verbindungen ebenso integriert wie ein CO2 -Rechner, mit dessen Hilfe sich jeder Bürger den CO2 -Ausstoß seines täglichen Arbeitsweges anzeigen lassen kann.

Die Anzahl der bereits eingegebenen Streckenverbindungen im gesamten PendlerPortal liegt zurzeit bei über 136.000 Einzelfahrten, dies entspricht einem Einsparpotential von über  24.000 Tonnen CO2 pro Jahr.

Natürlich ist das PendlerPortal nicht nur für Berufspendler da. Auch wer einmalig oder unregelmäßig ein bestimmtes Ziel erreichen möchte, kann diesen Dienst selbstverständlich kostenlos nutzen.

Plakat vom Pendler Portal mit folgender Beschriftung: 1-2-3 Mitfahren und sparen.
Portal wählen, Ziel wählen. Kostenlos Angebote schalten!

     

     

    Die Vorteile auf einen Blick

     

    • Energiekosten senken
    • Umwelt schützen
    • Berufsverkehr entlasten
    • Kostenlos für den Benutzer
    • Weiterführende ÖPNV-Verbindungen 
    • CO2 -Rechner

     

     

     

     

    „Am besten probieren Sie das Angebot einfach mal aus“, empfiehlt Wendt. „Stellen Sie ein Angebot oder eine Suche ein oder stöbern Sie, ob sich vielleicht sogar schon jemand für Ihre Strecke angemeldet hat. Überzeugen Sie sich selbst, wie leicht bedienbar und übersichtlich das PendlerPortal ist!“

    Weitere Informationen erhalten Sie beim Entwickler und Mitbetreiber des Pendlerportals:

    Marktplatz Lüneburger Heide Internet GmbH

    Frank Dalock

    Marie-Curie-Str. 2

    21337 Lüneburg

    Telefon: 04131 789900-0

    Fax: 04131 789900-9

    Nach oben