Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Umschreibung eines Fahrzeuges innerhalb des Kreises Steinburg

Folgende Unterlagen werden benötigt

  • Gültiger Personalausweis oder Pass mit Meldebescheinigung (nicht älter als 3 Monate)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Zulassungsbescheinigung Teil II
  • Kennzeichenschilder (wenn das Fahrzeug aktuell zugelassen ist und Sie die Schilder nicht beibehalten wollen)
  • Vollmacht bei Vertretung (zusätzlich gültiger Personalausweis oder Pass des Vertreters) - den Vordruck finden Sie hier unter dem Namen "Vollmacht für die Zulassungsbehörde"
  • Gültiger HU-Bericht (Hauptuntersuchung)
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (7-stelliger Code der Versicherungsgesellschaft)
  • SEPA-Lastschriftmandat (Kfz-Steuer) - den Vordruck erhalten Sie hier
  • Sollte das Fahrzeug für landwirtschaftliche Nutzung zugelassen werden, ist vom Fahrzeughalter anstelle des SEPA-Lastschriftmandates (Kfz-Steuer) ein Antrag auf Steuerbefreiung nach § 3 Nr. 7 Kraftfahrzeugsteuergesetz (den Vordruck finden Sie hier) auszufüllen.
  • Zusätzlich

    • bei Firmen: Handelsregisterauszug und Gewerbeanmeldung
    • bei Minderjährigen: Einverständniserklärung beider Eltern oder des Vormundes (den Vordruck finden Sie hier unter dem Namen "Einwilligungserklärung für die Zulassung auf Minderjährige")

  • Sollten Sie noch im Besitz eines alten Fahrzeugbriefes oder Fahrzeugscheines sein, beachten Sie bitte den Punkt "Zulassungsbescheinigung vor dem 01.10.2005"

Gebühr

  • 19,30 EUR (bei Besonderheiten, hierzu zählt auch ein Wunschkennzeichen, sind Abweichungen möglich)
  • Wunschkennzeichen können Sie hier reservieren. Aufpreis: 12,80 EUR.

Hinweis

Ab 01.05.2007 Zulassungen nur noch gegen Einzugsermächtigung für die Kraftfahrzeugsteuer (neu: SEPA-Lastschriftmandat)

Um weitere Informationen zu verschiedenen Themen zu erhalten, nutzen Sie bitte die Volltextsuche.

Nach oben