Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung (Taxi und Mietwagen)

Die anfallenden Verwaltungsgebühren der Zulassungsstelle können Sie ab einer Mindestgebühr von 20,00 Euro mit der EC-Karte bezahlen (Pin-Eingabe ist erforderlich).
Mit einer Kreditkarte oder einer EC-Karte einer ausländischen Bank kann nicht bezahlt werden.

Folgende Unterlagen werden benötigt

  • Führerschein Klasse -B-
  • Gültiger Personalausweis oder Pass mit Meldebescheinigung
  • Führungszeugnis (anzufordern beim für den Wohnsitz zuständigen Einwohnermeldeamt)
  • Bescheinigung über ärztliche Untersuchung
  • Augenfachärztliches Gutachten
  • Bei erstmaliger Erteilung oder bei Bewerbern, die das 60. Lebensjahr vollendet haben ein Gutachten über Belastbarkeit, Orientierungsleistung, Konzentrationsleistung, Aufmerksamkeitsleistung und Reaktionsfähigkeit.

Zusatzinformationen

  • Der Bewerber muss das 21. Lebensjahr vollendet haben und im Besitz der Fahrerlaubnisklasse -B- seit mindestens 2 Jahren sein.
  • Falls die Erlaubnis für Taxen gelten soll, muss der Bewerber in einer Prüfung nachweisen, dass er die erforderlichen Ortskenntnisse in dem Gebiet besitzt, in dem Beförderungspflicht besteht.
  • Eine persönliche Vorsprache ist erforderlich.

Hinweis

  • Für die Ausstellung der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung ist der Besitz des Kartenführerscheines „zwingend“ erforderlich (siehe auch Euroführerschein (Umtausch)).

Gebühr

  • 42,60 EUR
  • 30,70 EUR – zusätzlich, wenn die Ablegung einer Ortskundeprüfung erforderlich ist

Um weitere Informationen zu verschiedenen Themen zu erhalten, nutzen Sie bitte die Volltextsuche.

Nach oben