Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Schwangerschaftskonfliktberatung des Gesundheitsamtes

Ziel der Beratung

  • Informationen geben, Hilfen aufzeigen
  • Betroffenen eine eigenverantwortliche Konfliktlösung ermöglichen

Unsere Möglichkeiten

  • helfende Gespräche führen
  • rechtliche und soziale Informationen geben
  • auf Wunsch Kontakt zu anderen Institutionen herstellen

Unser Anliegen

Auch wenn die Beratung vom Gesetzgeber vorgeschrieben ist, liegt die Entscheidung bei der Frau/dem Paar. Wir wollen den Entscheidungsprozess begleiten, uns als Gesprächspartner anbieten, gewünschte Informationen liefern und stehen für den Fall, dass es zu einem Abbruch kommt, auch danach zur Verfügung.

Wir wünschen uns, dass eine Entscheidung ohne Druck und Angst getroffen werden kann. Dabei wollen wir helfen.

Mitarbeiter/innen:

  • 3 Diplom-Sozialpädagoginnen,
  • 2 Diplom-Sozialpädagogen,

die der Schweigepflicht unterliegen

Sie erreichen die Mitarbeiter/innen im Sozialpsychiatrischen Dienst des Gesundheitsamtes.
Über Hilfen bei wirtschaftlichen Notlagen berät die Stiftung Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens.

Um weitere Informationen zu verschiedenen Themen zu erhalten, nutzen Sie bitte die Volltextsuche.

Nach oben