Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Überwachung von Tätigkeiten mit Krankheitserregern

Das Arbeiten mit Krankheitserregern ist wegen der besonderen Gefahren, die damit verbunden sind, in den §§ 44 – 53 Infektionsschutzgesetz geregelt.

Bis auf einige wenige Ausnahmen für mikrobiologische Untersuchungen zur orientierenden Diagnostik durch Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte sowie für Sterilitätsprüfungen, Bestimmung der Koloniezahl oder sonstigen Arbeiten zur mikrobiologischen Qualitätssicherung ist das Arbeiten mit Krankheitserregern erlaubnis- und anzeigepflichtig und unterliegt der Aufsicht durch das Gesundheitsamt.

Die Erlaubnis ist von personellen und räumlichen Voraussetzungen abhängig.

Ansprechpartner
E-MailTelefon
04821/69 552 Fax
Frau Jahn04821/69 347

Um weitere Informationen zu verschiedenen Themen zu erhalten, nutzen Sie bitte die Volltextsuche.

Nach oben