Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Muttermilchuntersuchungen auf Schadstoffe

Muttermilchuntersuchung auf Fremdstoffe

Der enge Kontakt beim Stillen ist Nahrung für die Seele von Mutter und Kind.

Muttermilch ist die bestmögliche Ernährung für Ihr Kind.

  • Optimal in der Zusammensetzung
  • Immer verfügbar
  • Stets richtig temperiert
  • Hygienisch einwandfrei
  • Leicht verdaulich

Abwehrstoffe in der Muttermilch schützen Ihr Kind vor vielen Infektionskrankheiten, die Reifung des Immunsystems wird über lange Zeit gefördert. Gestillte Kinder sind gesünder und entwickeln weniger Allergien.

Unter praktischen Gesichtspunkten spart Stillen Arbeit, Zeit sowie Geld und ist umweltfreundlich. Stillende Mütter sind unabhängiger und können sich freier bewegen.

Allen Frauen, die ihr Kind länger als drei Monate stillen, bietet das Landesamt für soziale Dienste (LAsD), Dezernat Umweltbezogener Gesundheitsschutz eine Untersuchung ihrer Muttermilch auf folgende von der Nationalen Stillkommission empfohlenen Untersuchungsparameter an:

  • Insektizide (DDT)
  • polychlorierte Biphenyle (PCB)
  • Hexachlorbenzol (HCB)
  • Hexachlorcyclohexan (HCH)

Informationen, sowie ein Probenset mit Hinweisen zur Probenahme, einem Fragebogen und allen notwendigen Materialien bekommen Sie direkt vom:

Landesamt für soziale Dienste, Dezernat Umweltbezogener Gesundheitsschutz,                                        Brunswiker Straße 4, 24105 Kiel                                                                                                              Tel.: 0431/9884327                                                                                                                                                                E-Mail: ugs[at]lasd.landsh.de

Weitere Informationen zum Muttermilchuntersuchungsprogramm finden Sie unter folgendem Link:  

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/G/gesundheit_schutz/gesundheit_schutz_UGS_Schadstoffe_MuMi.html

 

 

                               

 

 

 

 

Nach oben